8.–10.11.2019: «unausweichlich und hoffnungsvoll»

Über das Sterben nachdenken

8.–10. November 2019
im Hotel und Seminarhaus Ländli
mit Lea & Stefan Schweyer

Der Reformator Martin Luther gibt den guten Rat: Mitten im Leben soll man über das Sterben nachdenken, damit man dann im Sterben ans Leben denken kann. Das stimmt. Der Tod ist unausweichlich. Die Beschäftigung damit ist unangenehm.

Im Seminar durchbrechen wir das Tabuthema Tod und stellen uns den praktischen Fragen rund ums Sterben. Der christliche Glaube verhilft dabei zu einer hoffnungsvollen Sicht.

Geeignet für alle, die sich selbst mit dem Sterben auseinandersetzen möchten, und besonders für Personen, die Eltern, Verwandte oder Bekannte in ihrer letzten Lebensphase begleiten.

Flyer/Anmeldung